URLAUBSHOTLINE JÜLICH 02461 / 93 60 10
URLAUBSHOTLINE WALHEIM 02408 / 98 40 11

Schweiz

Die Schweiz -Zwischen Gletschern und Palmen

Im Mai durfte Claudia Dohmen für das Reisebüro Robertz den legendären Gotthard-Panorama Express und Bernina Express „erfahren".

 

Bei der Ankunft in Luzern scheint die Sonne und verleitet zu einem Spaziergang auf der Seepromenade am Vierwaldstätter See. Unzählige Eiscafes und Lokale säumen den Weg, der See wird umrahmt von einem imposanten schneebedeckten Gebirgspanorama.
Da kommt direkt Urlaubsstimmung auf.

Ein Bummel durch die lebendige, mittelalterliche Altstadt führt entlang der Reuss zur weltbekannten Kappelbrücke, dem Wahrzeichen von Luzern.

Nostalgisch geht es am nächsten Tag mit dem historischen Raddampfer Uri über den See, bis nach Flüelen, um dann nach einer spektakulären Bahnfahrt mit dem Gotthard Panorama Express das mediterrane Lugano im Tessin zu erreichen.

Das touristische Zentrum des Tessins besticht mit prächtigen Palästen, gepflegten Parks, authentischen Märkten, hervorragender Hotellerie und Gastronomie. Alles ist gut zu Fuß oder mit dem öffentlichen Verkehr zu erreichen.

 

So auch das Centovalli, in das eine der schönsten Bahnreisen für  Wanderer, Genießer und Romantiker führt. Mit der Centovalli Bahn geht es ab Locarno über schwindelerregende Viadukte, an tiefen Schluchten und tosenden Wasserfällen vorbei, durch helle Kastanienwälder, Tunnel und enge Kurven bis nach Domodossola in Italien. Allein das Essen im urigen Borgo America bei Intragna ist ein Besuch des Centovalli wert.

Nach einer Nacht im Jugendstilhotel geht es von Lugano mit dem Bus vorbei am Comer See bis nach Tirano in Italien, noch  ein Getränk in einer typischen iatlienischen Bar im Sonennschein, dann geht es vom Bahnhof der Rhätischen Bahn mit dem Bernina Express nach Chur, die schönste Verbindung von Süden nach Norden und sicherlich der Höhepunkt der Reise.

Im Panoramawagen geht es durch Tirano, fast wie in einer Straßenbahn, direkt zum ersten Highlight des legendären Alpenzugs, zum Viadukt von Brusio. Die Ahs und Ohs der Reisenden ertönen bei jedem neuen Ausblick, den Gletscherseen, dem schneebedeckten Piz Bernina, dessen Gipfel in der Sonne vor blauem Himmel glitzert, der Morteratschgletscher, die Diavolezza und dann fährt der Bernina Express nach 4 Stunden, 55 Tunnel und 196 Brücken im Bahnhof der ältesten Stadt der Schweiz ein, Chur.

In Chur wohnten wir im liebevoll familiengeführten Traditionshotel Chur, direkt an der rauschenden Plessur. Die Zimmer sind modern und goßzügig, das Frühstücksbüffet lässt keine Wünsche offen. Die Lage direkt in der Altstadt und im Welschdörfli ist sowohl für Stadtbesichtigungen, als auch für Nachtschwärmer optimal.

Fazit: Mit Ihrer Vielfalt begeistert die Schweiz, es ist ein ideales, liebenswertes Reiseland, direkt vor unserer Haustür.
 

 

 

 

Von
Claudia Dohmen
Reisezeitraum Mai 2019
#Reiseexperte #Schweiz #buchenimReisebüro